Gelungenes Turnierwochenende

Am vergangenen Wochenende fanden mehr als 38 Vereine mit über 200 Spielern den Weg in die staatliche Realschulturnhalle in Memmingen, um dort die erste Südbayrische Rangliste auszuspielen.

„ Das Turnier war ein voller Erfolg in jeder Hinsicht “ erklärte der Jugendwart des bayrischen Badminton Verbandes, David Umersbach, am Ende des Turniers und betont: „Er würde sich nächstes Jahr wieder eine Südbayerische Rangliste in Memmingen wünschen“.

DSC06855DSC06872

 

Auch die Abteilungsleiterin der Badminton Abteilung des TV Memmingen, Kerstin Wagner, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers und von der fleißigen Mithilfe vieler Abteilungsmitglieder.

Bei der ersten von drei BBV Regionalranglistenturnieren wurden die Platzierungen im Doppel und Mixed U13-U19 und im Einzel U11 ausgespielt. Diese dienen als Grundlage für die Qualifikation zur Bayerischen Rangliste und schließlich für die Südostdeutschen und Deutschen Ranglisten.
Im Laufe der beiden Turniertage konnten von den Zuschauern viele spannende, knappe und hart umkämpfte Spiele bestaunt werden. Die Jugendlichen gingen mit viel Kampfgeist, großer Motivation und nicht zuletzt auch viel Spaß an den Start, kurzum ein Wochenende an dem tolles Badminton geboten wurde.

In fast allen Disziplinen und Altersklassen sicherten sich auch schwäbische Spieler einen Platz auf dem Treppchen und können somit den Bezirk auch auf den nachfolgenden Ranglisten vertreten. Vor allem Spieler aus den Badminton Hochburgen Dillingen und Augsburg stachen dabei hervor. Bei den anderen Bezirken waren es hauptsächlich Athleten aus Regensburg, Rosenheim, München und Nürnberg, die zum Schluss die oberen Platzierungen innehatten.  Alle Detailergebnisse und Platzierungen werden auch auf www.alleturniere.de veröffentlicht.

Zu einem gelungen Turnier trugen allerdings nicht nur die vielen Jugendlichen und Betreuer bei, sondern auch die wunderbar organisierte Turnierleitung des TV Memmingen, die für einen reibungsfreien Ablauf sorgte, sowie eine rundum gut ausgestattete Cafeteria, der Service Stand und die Physiotherapeuten.