Nochmals zwei Punkte für den TVM

Am letzten Spieltag der Saison 2013/2014 gelingt der 1. Mannschaft des TV Memmingen Badminton trotz Ausfall von drei Stammspielern und einem Spieler zu wenig noch ein Sieg. Mit 5:1 gegen den TSV Schwabmünchen holt sich der TVM noch einmal zwei Punkte, gegen die Kontrahenten aus Immenstadt musste man sich allerdings knapp mit 5:3 geschlagen geben. Damit beendet der TV Memmingen die Saison auf dem dritten Platz der Bezirksliga Süd.

Am vergangenen Samstag trat der TV Memmingen aufgrund des Ausfalls der Stammspieler Christopher Geist, Julian Freisinger und Sebastian Vetter nur in Ersatzbesetzung und sogar mit einem Spieler zu wenig an. Diese zeigte aber im ersten Spiel gegen den, auch nicht komplett angetretenen, TSV Schwabmünchen eine Glanzleistung und gewann klar mit 5:1. Lediglich Sebastian Portz musste sich, nun im ersten Herreneinzel, gegen Michael Hampel, der diese Saison nahezu ungeschlagenen Nummer eins des TSV Schwabmünchen, geschlagen geben. Alle anderen ausgetragenen Spiele gewannen die Memminger deutlich. Boris Amann (21:14, 21:8),Vanessa Schmid (21:9, 21:11) und John/Sepp (21:8,21:12) verwiesen ihre Gegner in teilweise sogar mit einer einstelligen Punktzahl vom Feld.

Im Spiel gegen den TV Immenstadt sah die Sache ein wenig anders aus. Der TV Memmingen verlor gleich zu Beginn der Partie das erste Herrendoppel mit John/Portz knapp (18:21,19:21, womit die Immenstädter, aufgrund des fehlenden Memminger Spielers, bereits mit 3:0 in Führung gingen. Schmid/Sepp und Amann brachten mit ihren Siegen den TVM noch einmal in Reichweite. Dann ging aber sowohl das erste Herreneinzel Portz-Fink (19:21,21:18, 16:21) als auch das Dameneinzel Sepp-Landerer (21:18, 20:22, 18:21) nach hartem Kampf verloren und das Spiel war mit 5 Punkten für den TV Immenstadt bereits entschieden. John/Schmid holten im Mixed zum Schluss, ebenfalls im dritten Satz (21:10, 19:21, 21:15), noch den dritten Punkt für Memmingen zum 3:5 Endstand.

Damit gelang es dem TV Memmingen, nach einer durch verletzungs- und studienbedingte (Auslandssemester) Ausfälle geprägten Saison, trotzdem noch den dritten Platz in der Bezirksliga Süd zu erzielen. Das Ziel für die kommende Saison dürfte somit eigentlich auch schon klar sein: Mit vollständiger Mannschaft um die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksoberliga mitspielen!

Werbeanzeigen