Schwäbische Badmintonjugend zu Gast in Memmingen

Zum ersten Mal richtete die Abteilung Badminton am 25. / 26. Januar das 1. Bezirks-ranglistenturnier der Saison aus. Gespielt wurde Doppel und Mixed in den Altersklassen U11 – U19 in der Realschulturnhalle. Insgesamt gingen 160 Kinder und Jugendliche an den Start.Vanessa SchmidAuch der TV Memmingen war mit fünf Spielern vertreten. In der Altersklasse U17 startete Jan Schütz im Herrendoppel, der anfangs Schwierigkeiten hatte, mit seinem zugelosten Doppelpartner Oliver Markantelli aus Neugablonz zu harmonieren. Nach verlorenem erstem Spiel rutsche die Paarung in die Ränge der Spiele um die Plätze 9-16. Schütz/Markantelli fanden immer besser ins Spiel und konnten die folgenden zwei Spiele deutlich gewinnen. Leider mussten sie sich im Spiel um Platz 9 mit 11: 21 und 12: 21 geschlagen geben und landeten somit auf Platz 10.

Am Sonntag gingen die beiden Spielerinnen Verena Sepp und Vanessa Schmid im Damendoppel U 19 an den Start. In einer Fünfergruppe konnten sie insgesamt zwei von vier Spielen für sich entscheiden. Glücklicherweise gelang ihnen nach verlorenem ersten Satz doch noch der Sieg gegen die Dillinger Paarung mit 20:22, 21: 19, 21:13, sodass sie diese in der Gesamtwertung hinter sich lassen konnten. Leider mussten Schmid/Sepp sich gegen die späteren Turniergewinnerinnen Kempter/ Moll (Augsburg/Dillingen) klar geschlagen geben. Die beiden Memminger Spielerinnen freuten sich dennoch über einen dritten Platz im Damendoppel.

DD U19 Siegerehrung

Im Herrendoppel U19 traten Benjamin Zweifel und Michael Neher an, die noch wenig Spielerfahrung hatten. Daher waren ihnen die Gegner im ersten Spiel klar überlegen. Im zweiten Spiel sah es nach einem knapp verlorenen ersten Satz mit 28:30 noch gut aus. Im zweiten Satz fanden die Jungs leider nicht mehr ins Spiel und mussten diesen mit 12:21 auch abgeben.

Im Mixed U19 traten Verena Sepp und Tobias Einsiedler sowie Vanessa Schmid und Jonas Stumpe vom TV Neugablonz an. Schmid/Stumpe konnten sich ohne Satzverlust bis ins Halbfinale vorspielen, welches sie dann in zwei Sätzen verloren. Im abschließenden Spiel um Platz drei verpassten die beiden, mit zwei in der Verlängerung verlorenen Sätzen, einen Platz auf dem Treppchen.

Sepp/Einsiedler mussten sich bereits im Viertelfinale geschlagen geben. Auch die Gegner im darauffolgenden Spiel waren an diesem Tag zu stark. Das Spiel um Platz 7 konnten die Memminger in drei Sätzen schließlich für sich entscheiden.

Das Organisationsteam um die Abteilungsleiter Kerstin Wagner und Sebastian Portz ist sichtlich erfreut darüber, dass das Turnier so reibungslos abgelaufen ist. „Mit großer Unterstützung des Hausmeisters Herrn Aigner, konnten wir den Spielern, Eltern und Trainern eine tolle Atmosphäre bieten. Sowohl das Angebot der reichlich ausgestatteten Cafeteria als auch des Servicestandes wurde gerne angenommen.“ Das rundum positive Feedback ist mit ein Grund, dass sich die Abteilung Badminton auch in der nächten Saison um die Ausrichtung eines Jugendturniers bewerben wird.

Werbeanzeigen